Kraftstoffe, Infrastruktur, Planbarkeit – die aktuellen drei Speditions???

Wie und wo und mit welchem Brennstoff lassen sich LKWs zukünftig aufladen? Und mit welcher Ladung im Frachtraum werden sie unterwegs sein? Unter welchen Mautgebühren und in welcher Verkehrs-Infrastruktur? Die offenen, oft technologischen Automotive-Fragen konfrontieren die Automobile- und Logistik-Branche täglich. Praktisch in jeder Fahrerkabine, auf jedem Fahrersitz gibt es vor allem eines zu wenig: Planungssicherheit.

Weiterlesen

Bürokratische Belastung Plus – Doppellast!

Oder absehbarer Verwaltungsabbau für die Logistik, ein Plusminus? In Solidarität mit den Bauernprotesten fordert auch die TSL-Branche auf einem gemeinsamen Nenner: Bürokratieabbau. Während Brüssel den Landwirten jetzt anzeigt, dass deren Verwaltungsaufwand verringert werden wird, treibt es für Speditionen in Deutschland aktuell wieder schwer nachvollziehbare Blüten. Denn diesen Frühling steht im Bund eine fast beispielhaft unnötige, bürokratische Doppelbelastung für Transportdienstleister zur Debatte. Der Urheber: das Postrechtsmodernisierungsgesetz.

Weiterlesen

Lkw-Maut auf BW-Landstraßen? Und manche Agrar-Proteste Land unter

Baden-Württemberg promotet weiter sein Projekt, auf seinen Landesstraßen im Süd-Westen eine eigene Lkw-Maut erheben zu wollen. Und in Brandenburg eskalierten derweil die Bauernproteste, erstmals kamen dabei dort auch Personen zu Schaden. Überdies rumorte es agrarisch in anderen Bundesländern – manchesmal mit mehr als Blechschäden. Lautstarke landwirtschaftliche Proteste wurden dabei auch in anderen EU-Ländern wie Frankreich vermeldet. Bis nach Brüssel ereigneten sich die teils heftigen Bauern-Ausschreitungen, hier direkt vor den Zentralen anzusprechender EU-Institutionen. Die logistische Schnittmenge dieser beiden Entwicklungsstränge, kurz zusammengeschnürt: Weiterlesen

Sturmläufe und Zickzackkurs: der Speditionsstand nach den Protesten 23 | 24

Um die Jahreswende übten auf Sternfahrten über Landstraßen und Autobahnen Agrarbranche und TSL-Branche solidarisch den Schulterschluss. Lkw-Führer und Traktor-Führer verschafften sich gemeinsam gehörig Gehör. Gehör für ihre verbindenden Problemlagen: politische Zickzackkurse und damit verbundene Planungsunsicherheit, Fachkräftemangel und Infrastrukturmängel, bürokratischer Overload und Subventionen (bzw. deren Abbau), Steuern und Euro 7-Schadstoffnorm. Hinzukommend die Mautmalaisen. Blicken wir kurz auf den Status in „the Länd“, werfen wir ein Argusauge auf den Bund und stellen den Fokus dann auch scharf auf die EU. Was konnten die stattgefundenen Großdemos bislang bewirken?, ließen sich substantielle Streitpunkte ausräumen? Und ist damit nach den Protesten nicht vor den Protesten? Wo liegen jetzt demonstratives Maß und Mitte, wo laufen die roten Linien? Etwa durch Biberach wie jetzt am Aschermittwoch? Auch der Februar zeitigt viele Fragezeichen und Ausrufezeichen: Weiterlesen

CO2-Abgabe, Euro 7, Lkw-Maut: die Drei von den Zankstellen

So manches gut gemeint (fürs wichtige Klimaziel) und dann doch wieder schlecht gemacht (für die betroffenen Branchen). Nicht von ungefähr solidarisieren sich Transportbranche und Landwirtschaft nicht erst in diesem Januar 2024. Die steigenden Kosten im jeweiligen Gewerbe, die wachsenden Belastungen jetzt zum neuen Jahr: Zeit, (auf eigene Kosten) sich öffentlich Luft zu machen und an die Politik zu adressieren. Zu protestieren. Auf den Agrar-Aktionswochen, auf Speditions-Demos – und mit jeweils gegenseitiger Unterstützung. Weiterlesen

Jetzt schon Challenge: das TSL-Jahr 2024. Check and View on …

… einige gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen, die die Branche bewegen. Die systemrelevante Branche, die die Güter letztlich bewegt. Auch auf der letzten Meile. Ein Blick auf aktuelle Entwicklungen und Einflussgrößen. Auf Ansätze und Trends im Transportwesen. Blicken wir dabei statt auf Bleigegossenes besser z. B. auf den smarten Tachographen, auf Analysen. Auf Schlüsselbereiche, Faktorkosten. Und dabei weniger auf unwägbare geopolitische Gamechanger. Und welche Prognose liefern die Logistikweisen? Weiterlesen

Leerfahrten befüllen – eine neue LogistikApp schöpft digital Potenzial

Die jüngst entwickelte und jetzt erschienene App „Schüttgut-Börse“ der Speditionsgesellschaft Diversa GmbH vereint die vielfältigen Funktionalitäten der SCHÜTTGUTBÖRSE und EU-CARGO24 nun auch auf dem Smartphone. Schlank, kostenfrei im App Store und Google Play und zur Registrierung – und ständig aktualisiert. So können sich Anbieter und Interessenten für Fahrer, Frachten, freie Laderäume und zur Verfügung stehende Fahrzeuge noch gezielter vernetzen. Ihre Lieferketten optimieren und Kosten einsparen. Und damit auch unökonomische und unökologische Leerfahrten vermeiden. Weiterlesen

Mauterhöhung wird Logistik mitnehmen – eine Wasserstandsmeldung

„Die Maut durch den Suezkanal erhöht sich für Öltanker ab 15.01.24 um 15 Prozent“. Diese Ticker-Meldung darüber, was sich auf einer der weltweiten Hauptwasserstraßen abspielen wird – sie klänge ähnlich auch für die deutschen Fernstraßen: Zum 01.12.23 wird sich die Lkw-Maut stark erhöhen. Das Problemfeld wird für Transportunternehmen dadurch nicht gerade kleiner. Mangelnde Fachkräfte, eingeschränkte Lieferketten, Bürokratieberge, der aufreibende Wettbewerb mit anderen europäischen Mitbewerbern. You name it. Weiterlesen